Erdbeer-Sushi

Veröffentlicht: 9. August 2010 von A (di bosco) in Rezepte
Schlagwörter:, , , , ,

Das erste Rezept auf Art Any Mess wird ein kulturelles „Mess“-Rezept sein. Und zwar: Erdbeer-Sushi.

Sushi machen

Wer sich noch nie mit Sushi versucht hat dem sei eins gesagt: so schwierig ist es gar nicht. Ich werde euch hier nun erklären wir ihr zu eurem Erdbeer-Sushi kommt. Noch eines vorneweg: ich selbst habe zum ersten Mal Erdbeer-Sushi im Akasaka in München gegessen. Das hat mir so gut geschmeckt, dass ich das beim ersten Mal Sushi-Machen  mit Freunden gleich auch probieren musste. Da wir allerdings kein Rezept hatten, haben wir das einfach nach Gefühl gemacht – was ganz gut geklappt hat.

1. Essentielle Kochutensilien
  • 2 BambusmattenErdbeer-Sushi
  • scharfes Messer
  • Essstäbchen zum Verzehr
2. Zutaten (für etwa 100 Stück)
  • 1 Packung Yaki Nori (getrocknete Algen) mit 10 Stück – gibt’s im Asia-Laden
  • 750 g Sushi-Reis – gibt es auch im Asia-Laden
  • etwa 10 Erdbeeren
  • Frischkäse (bei mir hat eine halbe Packung gut gerreicht)
  • nach Belieben Vanillezucker
  • Sesam
  • Schale Wasser mit einem Schuss Essig – idealerweise mit Reisessig
3. Zubereitung
  • Als Erstes den Sushi-Reis zubereiten (Reis waschen! – kochen).
  • Eine Handvoll Sesam (ohne Öl) in einer Pfanne anbraten, in ein Schüsselchen füllen.
  • Dann die Erdbeeren in Streifen schneiden. Ich habe sie mit ein bisschen (selbstgemachtem) Vanillezucker bestreut.
  • Eine Algenplatte auf eine Bambusmatte legen. Sushireis darauf verteilen, so dass die gesamte Algenplatte bedeckt ist. Reis andrücken. Um den klebrigen Reis von den Fingern zu bekommen, Finger im Essigwasser tunken.
  • Den Sesam auf dem Reis verteilen, am besten mit einem Löffel (ansonsten bleibt so viel an den Fingern kleben).
  • Die zweite Bambusmatte auf den festgedrückten Reis und Sesam legen, das Ganze umdrehen. Nun liegt die Alge oben. Erdbeeren in einer Reihe am unteren Ende darauf legen. Dabei darauf achten, dass die Erdbeeren parallel zu den Stäbchen der Bambusmatte liegen, denn in dieser Richtung wird gerollt.  Frischkäse neben die Erdbeeren dick auf die Alge schmieren. Wer es gerne noch süßer hat kann noch etwas Vanillezucker über die Erdbeeren und den Frischkäse streuen. Dann das Ganze aufrollen und in Form drücken.
  • Nun muss man nur noch die fingerbreite Röllchen abschneiden. Zum Herstellen der Rolle gibt es auf YouTube ein einfaches Video. Dazu gibt’s dort auch noch ein paar nützliche Tipps. Das Video hat mir beim ersten Mal sehr geholfen. Also schaut es euch an.
  • Diesen Vorgang mit den restlichen Algenblättern, Reis und Erdbeeren wiederholen und schon ist man fertig. Eventuell muss man noch mehr Sesam abrösten. Guten Appetit!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s