Ohrwurm des Tages: Amorphis – Silver Bride

Veröffentlicht: 25. August 2010 von Lakritzschnecke in Ohrwurm des Tages

Gerade geschafft und kaputt den Irrungen und Wirrungen des laaangen Festivalsommers entkommen, darf ich euch hier zu einer neuen, längst überfälligen Folge „Ohrwurm des Tages“ begrüßen – doch zunächst die Frage: Liest hier überhaupt noch jemand? Egal, Hauptsache, ihr hört noch Musik und sammelt fleißig Ohrwürmer!

Der meinige stammt heute von der hervorragenden, virtuosen und verehrenswerten Band Amorphis, eine finnische Black-, heute Melodic Death Metal-Band. Magisch ist nicht nur das spannende Zusammenspiel von ruhigen und leisen Klängen sowie der Wechsel zwischen (früher ausschließlich) gegrowlten Passagen und (heute mehr) Klargesang oder die Art und Weise, wie Sänger Tomi Joutsenbei Liveauftritten seine (!) knielangen Dreadlocks ausschüttelt, sondern auch die Texte, die uns ins Reich der Kalevala führen, eines finnischen Epos. Wer sich für Mythologie, sagenumwogene Geschichten und Legenden interessiert und einen Sinn für gefühlsbetonte Vertonungen hat, ist bei Amorphis dementsprechend an der richtigen Adresse.

Entdeckt habe ich persönlich die Band vor einigen Jahren per Zufall, als mir ihr Album SILENT WATERS  in die Hände fiel und ich mich dank des Covers (…) spontan zum Kauf entschloss. Eine gute Idee, wie sich eine Stunde später beim Anhören herausstellte, und auch die anderen, im Laufe der Zeit zusammengekauften Alben begeisterten mich – vor allem DAS Black Metal-Schlüsselalbum TALES FROM THE THOUSAND LAKES und das 2009 erschienene SKYFORGER. Daher stammt auch der Ohrwurm des Tages, der von der Erbauung einer goldenen Braut durch einen jungen Mann handelt, der seine echte Frau verlor. Mitreißend, tragisch, wunderschön – wie das echte Leben eben.

Hörbarkeit für Nicht-Metaller: Bei Amorphis schwer zu sagen, da hier eine große musikalische Umentwicklung stattfand. Die alten Sachen sind für Nichtmetaller definitiv schwerer zu hören als die neueren -auf Alben wie ECLIPSE, SILENT WATERS und SKYFORGER wird man als experimentierfreudiger, offener Geist aber seine Songs finden.

Advertisements
Kommentare
  1. A (di bosco) sagt:

    Ja, ich lese noch mit! Und hab mich gefreut mal wieder einen Ohrwurm hier zu finden. Hab gleich mal reingehört!
    Ein Hoch auf grooveshark.com und schnelles Internet! ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s