Archiv für die Kategorie ‘Gastroführer’

Curry

Veröffentlicht: 9. April 2013 von A (di bosco) in Gastroführer, Kulinaria
Schlagwörter:, , , , , ,

Duesseldorf_Curry„Es steht noch ein romantisches Dinner aus,“ sagt er.

„Ich hab Hunger“, sagt sie.

Es ist Karfreitag. Es hat doch so einiges geschlossen, so auch das „Lieblings“-Restaurant der Mitbewohner, dessen Test somit noch aussteht.

Letztes Jahr gab’s zum selben Feiertag Lammlachs im Röstimantel, das kann man kaum toppen.

„Wie wär’s mit Currywurst?“, sagt sie und meint es ernst. Denn da lockt ein Laden, mit ansehnlicher Internetpräsenz und auch woanders hat man schon darüber gelesen. Dreimal gibt es den Spaß inzwischen in Düsseldorf: Curry. Der leckerste Fleck in Düsseldorf. Die Wurst, die so manche Leidenschaften weckt, steht hier auch mit Blattgold auf der Karte – was dem Imbiss eine Eintragung in Reiseführer und zahlreiche russische Touristen beschert.

Also geht es in den Düsseldorfer Medienhafen. Der Imbiss ist voll, aber Platz für uns ist allemal. Links neben uns ein mittelaltes Pärchen, rechts eine Familien/Freundestruppe, die sich über mehrere Tische verteilt. Die Bedienung: flott, beredt, direkt und persönlich. Das Essen: Einmal Currywurst fruchtig, einmal pikant, einmal große Pommes, dazu den Saucenteller.

Und wahrlich: es gibt sie, die Orte jenseits von Berlin, an denen man sich die Currywurst schmecken lassen kann. Man darf hier neben der hervorragenden Wurst die hausgemachten Pommes, und die Saucen nicht vergessen. Highlight des Abends: die Meerettich-Preiselbeer-Sauce. Die Preise sind nicht Curry36, aber einer guten Wurst in jedem Fall angemessen: 3,50 kostet das Stück. Alles in allem: da kann man wieder hingehen, falls die Sehnsucht nach einer guten Currywurst groß, Berlin aber so weit, ist!

Bar Sehnsucht

Veröffentlicht: 30. März 2012 von Lakritzschnecke in Gastroführer

Massenweise BHs baumeln von der Theke. Überall Poster von Pinup-Ladys. Ein Motorrad hängt an der Wand. Die wenigen Sitzplätze sind alle besetzt. Aus den Boxen dringt Volbeat und Iron Maiden, von der Nebenrunde lautes Gelächter herüber, die Stimmung kocht. Kurz und gut: Es lässt sich durchaus aushalten in der Bar Sehnsucht, die sich in der Münchner Amalienstraße im Herzen des Ausgehviertels um die Universität befindet. Der Blick auf das Publikum enttarnt die Kneipe eindeutig als Ort für Studenten, Alternative und Junggesellenabschiede. Wer hier sein (3,50 Euro teures) Bier mit nach draußen nehmen möchte, wird nicht daran gehindert, wer mit Highheels und Samtkleidchen an- und herumtanzen möchte, ist eher fehl am Platz, obwohl dieser reichlich vorhanden ist. Insgesamt is die Bar Sehnsucht eine wirklich schöne Möglichkeit, eine ausgedehnte Kneipentour in München zu beginnen – als Absackerort eignet sie sich aufgrund der wenigen Sitzplätze und der unsicheren Öffnungszeiten dagegen eher weniger. Und Vorsicht: Montags und freitags (!) ist die Bar geschlossen. An den anderen Tagen können Münchner ihre Sehnsucht nach der etwas anderen Weggehmöglichkeit aber bereits ab 19 Uhr ausleben.

http://www.bar-sehnsucht.de

Café Hüftgold

Veröffentlicht: 25. März 2012 von A (di bosco) in Gastroführer
Schlagwörter:, , , ,

Café HüftgoldMontag Nachmittag. Die erste Frühlingssonne kitzelt auf den Backen. Zeit für einen Kaffee.

Schon das kleine selbstgebackene quadratische Schokoteilchen, dass neben meinem Latte Macchiato auf der Untertasse liegt, überzeigt. Mmmh, sehr lecker.

Die Untertasse passt übrigens nicht zum Glas. Welche Untertasse tut das schon? Die meiner Mitbesucherin passt aber auch nicht zu ihrer Tasse. Und jeder unserer Teller kommt auch wieder aus einem anderen Sortiment. Ich esse mit Silberlöffel, sie löffelt ihren Cappuccino mit blechernem Geschirr.

„Alles so kunterbunt und kreuz und quer“, sagt sie. „So wie bei mir daheim.“

Wie zuhause, unkompliziert, gemütlich, aber doch (mehr …)

Café Beethoven

Veröffentlicht: 24. Januar 2012 von A (di bosco) in Gastroführer
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Ich war in einem neuen Café.
Erzählte ich das?
Ich wollte Bier trinken an dem Abend,
Es endete mit (mehr …)