Mit ‘Rammstein’ getaggte Beiträge

Richtig: beide haben Ende April Musikvideos veröffentlicht. Während die letztjährigen Musikvideo-Schocker Rammstein zur verständlicheren Videokunst zurückgekehrt sind übernimmt M.I.A. die Rolle der gnadenlosen Provokation – Ich stelle Euch hier die beiden Videos dieser zwei sehr unterschiedlichen Künstler vor: Vorhang auf für „Haifisch“ und  „Born Free“.

(mehr …)

Advertisements

Ohrwurm des Tages: Rammstein – Spring

Veröffentlicht: 26. April 2010 von Lakritzschnecke in Ohrwurm des Tages
Schlagwörter:, , , , , ,

Werte Freunde des guten Geschmacks!

Seit dem vergangenen Wochenende habe ich einen neuen Ohrwurm, und zwar den bekannten Song „Spring“ von Rammstein. Für alle, die das Lied nicht kennen: Hier gibt es einen Link und ein Amateuervideo in schwarz-weiß. Das Lied lief im Augsburger Club Circus und überraschte mich, da ich es nie zuvor in einer Disco gehört hatte. Eigentlich wollte ich sofort die Tanzfläche stürmen, doch je näher ich ihr kam, desto weniger wusste ich, wie ich eigentlich auf dieses Lied tanzen sollte. Abgehen und Abspacken kann man darauf nicht wirklich, „normal“ tanzen auch nicht, eine Art Trance-Tanz im Gothic-Stil wäre angebracht, drei Schritte vor, drei zurück, mitsingen vielleicht, doch so richtigen Spaß versprach das alles nicht. Ich hörte schließlich einfach nur zu und überlegte währenddessen, auf welche Art Songs man eigentlich tanzt, welche Art Songs mich persönlich auf die Tanzfläche bringen. Ganz klar: Bekannte Lieder, Lieblingslieder, die ich in- und auswendig kann, die ich mitsingen kann und die mir etwas bedeuten. Warum dann also nicht „Spring“ von Rammstein?

Vielleicht gibt es einfach an jedem Discoabend Lieder, denen man lieber zuhört, als sich darauf zu bewegen. In diesem Moment war das jedenfalls so, und ich blieb der Tanzfläche fern. Doch seitdem geht mir der Song nicht mehr aus dem Kopf und ich versuche ständig, mir die potentielle Live-Version beim nahenden Rammstein-Konzert bei Rock im Park im Juni vorzustellen. Mal sehen, wie das Lied dann einschlägt, und was es mit mir und den anderen 80.000 Menschen anstellen wird. Bis dahin wird es mir noch eine Zeit lang im Musikhirn herumspuken – ein klassischer Ohrwurm eben.

Hörbarkeit für Nicht-Metaller: Volle fünf Punkte – heikles Thema, aber musikalisch absolut genießbar. Viel Spaß dabei und frohes Nachdenken über ein interessantes, bedrückendes und bewegendes Lied…!

Rammstein haben es auf den Index geschafft

Veröffentlicht: 9. November 2009 von A (di bosco) in Musik
Schlagwörter:, , , ,

Nun, was soll man dazu sagen…

Das aktuelle Album von Rammstein („Liebe ist für alle da“) hat es tatsächlich geschafft und steht nun auf dem Index. Antragssteller war das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit Ursula von der Leyen an der Spitze. Ab Mittwoch wird das Album also nur noch unter der Ladentheke und ab 18 zu kaufen sein.

Mehr dazu könnt ihr bei VISIONS (die sich scheinbar darüber freuen) und bei METAL HAMMER (die meiner Meinung nach neutraler darüber berichten) lesen. Außerdem hat die Bild am Sonntag auch gleich mal bei Rammstein angerufen und Christian Lorenz aka Flake zu der ganzen Sache befragt. Das Interview dürft ihr euch aber selbst suchen. ;)

Mir stellt sich nun vor allem folgende Frage:

Inwieweit hat das Auswirkungen auf die Tour und Rammstein-Konzerte auf denen Lieder von „Liebe ist für alle da“ gespielt werden? Sind Lieder von dem Album von nun an auf Konzerten in Deutschland verboten oder sind Konzerte von Rammstein nun „ab 18“? Letzterer Punkt dürfte wohl unmöglich in der Umsetzung sein, denkt man allein an Rock im Park und Rock am Ring, wo die Band nächstes Jahr auftreten wird.

Insgesamt hört sich das ganze für mich wie eine Reaktion auf das Porno-Video zu „Pussy“ an, à la: „Wir lassen uns nicht provozieren, wir schlagen mit unseren Mitteln zurück. Wenn ihr mit Sex und Skandal Werbung macht kommen wir euch eben mit dem Jugendschutz.“ Inwieweit so ein Vorgehen wirklich effektiv ist wage ich zu bezweifeln…