Mit ‘Progressive’ getaggte Beiträge

2011. Eine musikalische Fundstube und Wundergrube. „You can find all you need“. Zwischen mehr und gar keinen Worten entdeckte ich dieses Jahr den Post-Rock, wandelte entflammt vom Beginn der Zeiten über den Camino auf in schwebende klingende Anderswelten jenseits von Hier und Heute und Leben und Leute. Ja, mich erfüllt es mit Stolz, sagen zu können, dass mehr als die Hälfte meiner TopTen-Songs die 4:00-Minuten-Marke knacken! Radio ade, du bist für mich längst nur noch eine Nachrichtenmaschine mit unerlässlichem musikalischen Wert!

Meine TopTen ging mir dieses Jahr aufgrund der Fülle an toller Musik nicht leicht von der Hand. Leider konnte ich auch noch längst nicht alles, was im letzten Jahr vielversprechend anklang, durchhören. Daher ist dies natürlich (mal wieder) ein auf meinen subjektiven derzeitigen Musikhörstand begrenzter Rückblick. (Auf meiner „Muss-ich-noch-anhören-Liste“ stehen u.a. so große Namen wie die Foo Fighters, Red Hot Chilli Peppers und Dream Theater und andere wie Trivium, Graveyard, Russian Circles und Mastodon).

Da ich dieses Jahr ein paar Lieblingssongs hatte, deren Alben es aber nicht in die Top Ten geschafft haben, findet ihr zu Schluß noch eine 2011er-Best-of-not-TopTen-Playlist.

In diesem Sinne viel Spaß mit meinem 2011er Rückblick, also mit: (mehr …)

Advertisements

Jahresrückblicke und Bestenlisten sind immer so eine Sache. Ein Jahr ist eine ziemlich lange Zeit. Die Alben die Anfang des Jahres erscheinen sind daher meist ein wenig benachteiligt im Jahresrückblick. Außerdem gefallen einem meist nach Stimmungslage verschiedene Sachen unterschiedliche gut. Noch schwerer ist es wenn es viele gute Alben in einem Jahr gab, wie es 2009 der Fall war. Dieses Jahr ist unglaublich viel musikalisch für mich passiert.

Diese kleine Liste hier soll also auf keinen Fall ein ganzheitlicher Rückblick sein, das kann sie und ich auch nicht leisten. Es soll einfach eine kleine Liste von Alben aus 2009 sein, die man sich, wenn man sie noch nicht kennt, meiner Meinung nach mal anhören sollte.

Um mir selbst einen Riegel vorzuschieben, habe ich die Anzahl auf zehn Alben beschränkt. Und es fiel mir schwer, sehr schwer… Die Liste ist nach dem Veröffentlichungsdatum der Alben geordnet und nicht nach irgendeiner Lieblings-Rangfolge. Die gibt es nämlich nicht.

Nun hier zu Teil I meiner Alben Top 10 – 2009.

John Frusciante, Fever Ray, Dredg, Kasabian und Porcupine Tree.

In Teil II gibt es dann The Twiligt Sad, Editors, Russian Circles, Baroness und The Flaming Lips.

(mehr …)